BDEW Bundesverband der Energie- u. Wasserwirtschaft e. V.

Der BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., Berlin, vertritt über 1.800 Unternehmen. Das Spektrum der Mitglieder reicht von lokalen und kommunalen über regionale bis hin zu überregionalen Unternehmen. Sie repräsentieren rund 90 Prozent des Stromabsatzes, 90 Prozent des Erdgasabsatzes, 65 Prozent des Nah- und Fernwärmeabsatzes, 80 Prozent der Trinkwasserförderung sowie 30 Prozent der Abwasserentsorgung in Deutschland.

Fragen an Dr.-Ing. Anke Tuschek, Mitglied der Hauptgeschäftsführung

Dr.-Ing. Anke Tuschek, Mitglied der Hauptgeschäftsführung

Wie bringt sich Ihr Verband beim Runden Tisch ein?

Unsere Mitgliedsunternehmen bieten ihren Kunden bereits eine effektive und qualitativ hochwertige Energieberatung. Wir sehen es als unsere Hauptaufgabe, diese Angebote im Rahmen der Initiative systematisch zu ergänzen, zu vernetzen und vor allem stärker bekannt zu machen.

Welche Rolle spielt die Energiewende für Ihren Verband?

Umweltverträglichkeit, Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit sind wichtige Faktoren für die Energieversorgung. Die Energiewende ist ein Generationenprojekt mit einem riesigen Investitions- und Innovationsbedarf. Sie verlangt nach dem Zusammenspiel vieler Bereiche wie Erzeugung, Netze, Speicher, Vertrieb und Handel. Der BDEW umfasst alle diese Bereiche. Er will nicht nur Vertreter der betroffenen Unternehmen sein, sondern aktives Forum und Treiber der Entwicklung.

Warum ist die Entwicklung der Stromkosten ein gesellschaftlich relevantes Thema?

Stromkosten sind ein Teil der Energiekosten. Bezahlbare Energie ist unerlässlich für die Sicherung von Grundbedürfnissen wie Kochen, Waschen, Beleuchtung oder eine warme Wohnung, aber genauso unverzichtbar für die Teilhabe an der modernen Gesellschaft beispielsweise via Internet. Energieeffizienz ist dabei der Schlüssel, um einen immer geringeren Energieverbrauch ohne Verzicht auf Komfort zu ermöglichen.

Mit welchen Angeboten unterstützen Sie Verbraucher bzw. Ihre Mitglieder beim Stromsparen?

Energieversorger bieten eine hochwertige Beratung in ihren Servicecentern, telefonisch oder via Homepage an. Sie unterstützen den Einsatz effizienter Technik vielfach mit Fördermitteln. Für die Energieberatung stellt der Marktpartnerverbund des BDEW, die HEA-Fachgemeinschaft, teils kostenlose Tools und Broschüren zur Verfügung. Über die Initiative HAUSGERÄTE+ werden kostenlos eine Online-Geräteberatung und Checklisten für den Kauf von effizienten Haushaltsgeräten angeboten.

Zahlen/Fakten des Partners

Name:

BDEW - Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V.

Gründungsjahr:

2007

Anzahl der Mitglieder:

rund 1.800

Website:

www.bdew.de

Stromangebote und Dokumente

„Ganz einfach Energiesparen“

Sammlung von Online-Checks, die beim täglichen Energiesparen helfen.

Ganz einfach Energiesparen


Initiative HAUSGERÄTE+

Online-Geräteberatung mit zahlreichen Checklisten zum Herunterladen

Initiative HAUSGERÄTE+