Verbraucht ein vereistes Gefrierfach mehr Energie?

Spätestens nach ein paar Monaten ist es soweit: Im Gefrierfach des Kühlschranks bilden sich dicke Eisschollen. Muss der Kühlschrank nun abgetaut werden? Oder trägt das Eis zu einer besseren Kühlung bei? Claudia Bruhn von der Verbraucherzentrale NRW klärt auf.

„Verbraucht ein vereistes Gefrierfach mehr Energie? Und was bringt ein No-Frost-Gerät in dieser Hinsicht?“ (Franziska B., Lüneburg)

Claudia Bruhn (Verbraucherzentrale NRW): „Als Richtwert geben Hersteller an, dass sich der Energieverbrauch bei starker Vereisung um rund 10-15 Prozent erhöhen kann. Daher sollte das Gerät spätestens
bei einer Eisschicht von einem Zentimeter abgetaut werden. Am besten tauen Sie das Gerät an kalten Wintertagen ab, dann können Sie die Speisen zwischenzeitlich draußen in der Winterkälte lagern.

Das Abtauen verbraucht allerdings zusätzliche Energie, denn Gerät und Gefriergut erwärmen sich dabei und müssen anschließend erneut gekühlt werden. Daher ist es ratsam, der Eisbildung vorzubeugen, indem der Kühlschrank nicht so oft und lange geöffnet wird und Speisen in luftdichter und wasserundurchlässiger Verpackung eingefroren werden. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, möglichst keine warmen Speisen in den Kühlschrank zu geben, da die Vereisung dadurch besonders begünstigt wird.

Bei Geräten mit No-Frost-Funktion entfällt das manuelle Abtauen des Kühlfachs. Denn die Innenluft zirkuliert und die Luftfeuchtigkeit wird kontinuierlich aus dem Gefrierraum abgeleitet. Dadurch wird eine Vereisung verhindert.

Inzwischen ist für einige Geräte auch eine Sonderfunktion für das automatische Abtauen des Gefrierfachs erhältlich. Diese Funktion benötigt jedoch zusätzliche Energie. So verbraucht eine
A+++-Kühl-Gefrier-Kombination mit Abtau-Automatik etwa 16 Prozent mehr elektrische Energie
als ein A+++-Gerät ohne diese Funktion. Grundsätzlich benötigen A+++-Geräte mit No-Frost-Funktion und ohne Abtau-Automatik rund 40 Prozent weniger Energie als A++-Geräte mit
derselben Ausstattung. Daher sollten Sie beim Neukauf möglichst Geräte der Klasse A+++ ohne Abtau-Funktion wählen. Diese sind am effizientesten.“