Stromverbrauch beim Trockner

Wirklich stromsparend trocknet die Wäsche nur auf der Wäscheleine. Wer sich dennoch für einen Trockner entscheidet, sollte bei der Anschaffung des Geräts besonders auf den Stromverbrauch achten und langfristig auf A+++-Trockner setzen.

Wohin mit der feuchten Wäsche aus der Waschmaschine? Die Wäschetrockner mit dem geringsten Stromverbrauch sind immer noch Wäscheleinen oder Wäscheständer: Wenig energieaufwändig in der Herstellung, günstig in der Anschaffung und kostenlos im Betrieb, vorausgesetzt sie trocknen im Freien oder in gut belüfteten nicht geheizten Räumen. Sollten Sie sich dennoch für einen elektrischen Trockner entscheiden, denken Sie besser schon beim Kauf des Geräts an Ihre nächste Stromrechnung.

Energieeffizienten Trockner kaufen: Die besten Tipps

Der Stromverbrauch von Trocknern kann sich erheblich unterscheiden: Geräte der Energieeffizienzklasse A verbrauchen bis zu 65 Prozent weniger Energie als ein konventionelles Abluft-Gerät der Energieeffizienzklasse C und immer noch 60 Prozent weniger Energie als ein Kondensations-Gerät der Klasse B. Diese Klassifizierung verwendet auch die EcoTopTen-Liste für sparsame Trockner. Im Handel werden Trockner dagegen zum Teil schon mit den neuen Energieeffizienzklassen A+++, A++ und A+ ausgezeichnet. Ab Juni 2013 gilt diese Kennzeichnung verpflichtend und bietet einen großen Überblick inklusive des jährlichen Stromverbrauchs in Kilowattstunden.

Neben herkömmlichen elektrischen Wäschetrocknern schonen vor allem Gastrockner und Wärmepumpentrockner durch ihre besondere Technik die Haushaltskasse: Erdgas hat einen höheren Wirkungsgrad als elektrische Energie und Wärmepumpentrockner nutzen auch die Abwärme des Trockners.

Stromverbrauch senken beim Trockner

Wenn Sie Ihre Wäsche in den Trockner geben, sollte die Restfeuchte der Wäsche möglichst gering sein. Deshalb lassen Sie Ihre Waschmaschine die Wäsche möglichst bei besonders hoher Drehzahl schleudern. Der Trockner spart dann Strom: Denn es wird 100 Mal mehr Energie benötigt, wenn Wasser durch Wärme aus der Wäsche entfernt wird anstatt durch Schleudern. Auch das regelmäßige Reinigen aller Siebe, wie in der Bedienungsanleitung empfohlen, verhindert das Ansteigen des Stromverbrauchs des Trockners. Und auch Trockner sollten immer nach Herstellerangaben voll beladen und möglichst im Eco- oder Energiesparmodus betrieben werden.

Weiterführende Links 

 

Quellen: Website von EcoTopTen und Broschüre „Strom sparen einfach gemacht“ (PDF, 2.88 MB) der Verbraucherzentrale NRW.