Stromverbrauch von Waschmaschinen: Vier Tipps zum Kosten senken

Ein 3-Personen-Haushalt verbraucht durchschnittlich über fünf Prozent seines Stroms für den Bereich Waschen. Vor allem die richtige Bedienung einer Waschmaschine senkt Ihren Stromverbrauch.

Über 500 Kilogramm Wäsche durchläuft eine Durchschnitts-Waschmaschine pro Jahr. Neben Strom verursacht die saubere Wäsche auch Kosten für Wasser und Reinigungsmittel. In den vergangenen Jahren sind Waschmaschinen immer energieeffizienter geworden. Heute können Sie Ihre Wäsche bereits mit Waschmaschinen der Energieeffizienzklasse A+++ waschen. Auch der Wasserverbrauch ist bei aktuellen Geräten deutlich gesunken. Diese besonders effizienten Waschmaschinen sind zwar in der Anschaffung ein wenig teurer, die Mehrkosten amortisieren sich jedoch durch den niedrigeren Stromverbrauch der Waschmaschine schnell.  Hier finden Sie eine Beispielrechnung. Verschiedene neue Technologien, wie beispielsweise die Mengenautomatik, machen es auch beim Wäschewaschen leicht, Strom zu sparen und so die Stromkosten zu senken.

Wie viel Strom verbraucht eine Waschmaschine durchschnittlich? 

Sehr sparsame Waschmaschinen mit 7 Kilogramm Fassungsvermögen und der Effizienzklasse A+++ verbrauchen im Jahr durchschnittlich 150 kWh Strom. Das entspricht ungefähr 40 Euro Stromkosten im Jahr. Weniger effiziente Geräte der Klasse A+ verbrauchen dagegen rund 220 kWh und verursachen damit Stromkosten in Höhe von 60 Euro. 

Stromverbrauch senken bei der Waschmaschine

Nicht immer lohnt sich der vorzeitige Austausch eines alten Geräts. Manchmal fehlt es auch schlichtweg am nötigen Geld für die Investition. Dann ist es besonders wichtig, dass Sie bei der Bedienung unsere Tipps beachten und so den Stromverbrauch Ihres Geräts niedrig halten. Doch auch bei einer Waschmaschine der Energieeffizienzklasse A+++ können Sie durch kleine Bedienungsfehler im Alltag den Stromverbrauch unnötigerweise in die Höhe treiben. Mit folgenden Tipps können Sie langfristig Strom und Geld sparen und müssen dabei nicht auf saubere Wäsche verzichten.

Die 4 besten Stromspar-Tipps für Waschmaschinen 

  • Waschen Sie bei niedrigen Temperaturen
    Wenn Sie Ihre Wäsche nur mit 30 statt mit 60 Grad Celsius waschen, sparen Sie mehr als die Hälfte des Stroms. Waschen Sie hingegen mit 90 statt mit 60 Grad Celsius, verbraucht Ihre Maschine mindestens 40 Prozent mehr Strom. Bei Handtüchern, Unterwäsche und Bettwäsche werden 60 Grad Celsius oder auch 40 Grad Celsius empfohlen, für Buntwäsche sind 30 Grad Celsius bzw. 40 Grad Celsius vollkommen ausreichend. 

  • Schalten Sie die Waschmaschine nur voll beladen an
    Ist die Wäschetrommel nur halb voll und wird die Waschmaschine trotzdem angeschaltet, sorgt das für einen unnötig hohen Wasser- und Stromverbrauch.

  • Nutzen Sie energiesparende Waschprogramme
    Viele Maschinen bieten bereits energiesparende Waschprogramme (zum Beispiel „Eco“) in der Programmauswahl. Darüber können Sie schnell und einfach Einfluss auf den Energieverbrauch der Maschine nehmen. Diese Programme benötigen zwar meist ein wenig mehr Zeit, sparen dafür aber Strom, Wasser und Geld.

  • Warmwasseranschluss bei der Waschmaschine nutzen
    Ein direkter Warmwasseranschluss ist bei vielen Waschmaschinen möglich und spart Strom. Das lohnt sich vor allem bei besonders energieeffizienter Warmwasserbereitung wie beispielsweise einer modernen Gas- oder Ölheizung, einer Solaranlage oder bei Fernwärme. Falls die Waschmaschine über keinen integrierten Warmwasseranschluss verfügt, können Sie ein Vorschaltgerät installieren, das die Maschine mit warmem Wasser in der richtigen Temperatur versorgt. Um sicherzustellen, dass Ihre Waschmaschine für einen solchen Anschluss geeignet ist, sollten Sie beim Hersteller nachfragen. Dies ist wichtig, damit Garantie- oder Gewährleistungsansprüche erhalten bleiben.

Weiterführende Links 

Stromsparende Waschmaschine kaufen

Ihre Waschmaschine hat den Geist aufgegeben? Dann sollten Sie beim Kauf vor allem auf die Energieeffizienz achten. Wer sich für ein Gerät der Energieeffizienzklasse A+++ entscheidet, profitiert auch langfristig davon.

mehr

Energielabel Waschmaschine

Bereits im Jahr 2011 wurde für Waschmaschinen das neue EU-Energielabel eingeführt. Aber was bedeuten die verschiedenen Grafiken und Zahlen überhaupt?

mehr