3 Energiesparprodukte von Gembird im Test

Die beiden Testpakete von Gembird für den Haushalt und das Büro bestehen jeweils aus einem Energiekosten-Messgerät und einer Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz, um Standby-Verluste zu minimieren.

Das Testpaket Haushalt (Set 3) enthält ein EnerGenie Energiekosten-Messgerät EGM-PWM-LAN mit LAN Anschluss zur detaillierten Strom- und Verbrauchsaufzeichnung und eine Steckdosenleiste EnerGenie WLAN Smart-Home Überspannungsschutz EG-PMS2-LAN (kontrollier- und schaltbar über PC, Tablet und Smartphone zum Abschalten der Standby-Verluste).

Das Testpaket Büro (Set 4) besteht aus einem EnerGenie Energiekosten-Messgerät EGM-PWM-LAN mit LAN Anschluss zur detaillierten Strom- und Verbrauchsaufzeichnung und einer Steckdosenleiste mit USB-Anschluss zur Vermeidung von Standby-Verlusten (EnerGenie USB Master-Slave Überspannungsschutz PCW-MS2G).

Testbericht Gembird

Am Praxistest von Gembird haben sich zwei Haushalte beteiligt. Zwei Wochen lang haben die Tester die Produkte unter die Lupe genommen und im Schnitt 3,5 von 7 möglichen Punkten vergeben.

Die beiden Stromspar-Sets im Gesamtwert von 100 Euro (Büro-Set) und 200 Euro (Haushalts-Set) wurden von Gembird kostenlos für den Test zur Verfügung gestellt. Die Testhaushalte dürfen die Stromspar-Sets nach dem Test behalten.

 

Paket 3 und 4 – Haushalts- und Büro-Set

a. Gebrauchsanleitung
In dieser Kategorie haben das Energiekosten-Messgerät und die Steckdosenleiste im Durchschnitt 3,25 von 7 möglichen Punkten erhalten.

Die Tester kritisieren bei beiden Produkten, dass die Gebrauchsanleitungen nicht sehr umfangreich und für „Laien“ unverständlich sind. Die Anleitungen sind zum Teil in Deutsch und zum Teil in Englisch verfasst.

 

b. Installation / Einrichtung
Bei der Installation gibt es für die Tester die größten Probleme. Hier werden durchschnittlich nur 1,75 von möglichen 7 Punkten vergeben. Kritisiert wird, dass die Installation sehr komplex sei. Ein Nutzer schreibt: „Sehr kompliziert, ein Laie wird es ohne Hilfe sehr schwer haben.“ Außerdem bemängeln die Tester, dass die Einrichtung des WLAN Smart-Home Überspannungsschutzes sehr lange dauert.

Wegen Problemen bei der Installation musste ein Tester den Router zweimal auf die Werkseinstellung zurücksetzen, um das Produkt nutzen zu können.

c. Handhabung / Alltäglicher Gebrauch
Die Alltagstauglichkeit der Geräte bewerten die Tester mit durchschnittlich 3 von 7 möglichen Punkten. Beim Stromkosten-Messgerät wird vor allem bemängelt, dass die Handhabung umständlich sei: „Der Strom wird gemessen, aber wenn man das Gerät an einem anderen Ort einsetzen möchte, dann müssen alle Einstellungen nochmal vorgenommen werden.“

Die Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz wird von den Testern sehr unterschiedlich bewertet. So vergibt ein Tester nur 2 Punkte, weil das Gerät „gelegentlich in einem hohen Ton pfeift“. Außerdem hat es der Nutzer trotz mehrerer Versuche nicht geschafft, die einzelnen Dosen über die Smartphone-App umzuschalten.

Der andere Tester bewertet die Steckdosenleiste hingegen mit 5 von 7 möglichen Punkten. Er schreibt: „Für die Computeranlage finde ich das Gerät sehr gut. Für die übrigen Geräte ist es für meinen Haushalt besser, die jeweilige Steckdose anzusprechen.“

d. Funktionen
Die höchste Punktezahl vergeben die Tester für die vielen Funktionen des Stromspar-Sets. Dabei erhalten sowohl das Energiekosten-Messgerät als auch die Steckdosenleiste 6 Punkte. Beeindruckt hat die Tester, dass das Messgerät nicht nur den Strom misst, sondern auch die Kosten anzeigt. Ein Tester ist überzeugt: „Ein Energiekosten-Messgerät sollte sich jeder Haushalt anschaffen. Es hilft, unnötigen Strom zu finden. Bei Kaufentscheidungen für ein neues Gerät ist der wirtschaftliche Aspekt ob A++ oder A+++ im Verhältnis zu dem derzeit vorhandenen Gerät errechenbar.“

Beim Produkt WLAN Smart-Home heben die Tester vor allem die Einzelansteuerung von Geräten bei Strombedarf in Kombination mit dem Überspannungsschutz hervor. „Über die Software lässt sich programmieren, wann welche Dose eingeschaltet werden soll.“

e. Preis / Leistung
Die Tester finden den Preis von 100 Euro bzw. 200 Euro für die Stromspar-Sets nicht angemessen. Die Produkte seien für diesen Preis nicht hochwertig genug, die Software nicht ausgereift und unverständlich übersetzt. Zudem sei die Website langsam und funktioniere oft nicht korrekt.

f. Weitere Anmerkungen
Die Tester sind mit den Ideen, die hinter den Gembird-Produkten stecken, grundsätzlich zufrieden. Allerdings finden sie die Umsetzung der Produkte nicht immer gelungen. Ein Nutzer kritisiert die Verarbeitung und die Materialzusammensetzung.

Dabei ermutigt ein Tester andere Verbraucher sogar, die immer noch große Hemmschwelle gegenüber intelligenten Stromspar-Produkten zu überwinden: „Sobald es an den Router geht, werden viele Anwender nervös. Der Router ist leicht zu programmieren, dennoch fehlt vielen der Mut und die Erfahrung. Einfach mutig sein. Jederzeit gibt es die Möglichkeit auf Werkseinstellung zurück zu gehen.“

Fazit: Für wen eignen sich diese Produkte?

Ein Energiekosten-Messgerät lohnt sich generell für alle Haushalte, um Stromfresser zu entlarven. Es gibt verschiedene Varianten von Messgeräten. Das getestete Gerät ist eher für technikaffine Menschen geeignet.

Die WLAN Smart-Home und USB Master-Slave Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz sind auch vorwiegend für technikbegeisterte und fortgeschrittene Nutzer geeignet. Wenn man sich in die Technik eingearbeitet hat, bieten die Produkte aber tolle Funktionen, wie beispielsweise das Ansteuern einzelner Steckdosen bei Bedarf. Der Überspannungsschutz dient zusätzlich der Sicherung gegen Blitzschlag.

Positiv anzumerken ist, dass Gembird für die Nutzer einen umfangreichen Endkundenservice u. a. mit Telefonhotline, Email-Support, Forum und Direktaustausch im Falle eines Defekts anbietet. Mit diesem Service können in der Regel auch technisch nicht versierte Anwender bei Problemen in der Installation und Handhabung unterstützt werden.

Für Personen, die weniger technikbegeistert sind und auf erweiterte Funktionen bei einer Steckdosenleiste verzichten können, ist die herkömmliche Variante der schaltbaren Steckdosenleiste dennoch empfehlenswert.

Gembird

Das Unternehmen Gembird ist Hersteller und Lieferant von Produkten aus den Bereichen IT-Zubehör und Überspannungsschutz. Unter der Eigenmarke EnerGenie werden speziell energiesparende Produkte entwickelt. 

Gembird