8 Produkte von Energiesparbox.de im Test

Die beiden Testpakete von Energiesparbox.de beinhalten nützliche Helfer zum Strom sparen im Haushalt und im Außenbereich wie beispielsweise im Garten oder auf dem Balkon.

Das Haushalts-Set (Set 1) besteht aus einem Neoperl Ecobooster, einem wassersparenden Aufsatz zum Aufschrauben auf die Armatur in Küche oder Badezimmer, einer PowerPlus Energiespar-Fassung E27 mit integrierter Zeitschaltuhr, mit der direkt an der Fassung die Beleuchtungsdauer eingestellt werden kann, einem 1-fach schaltbaren Aufsatzschalter zum Ausschalten unnötiger Stromquellen, einer Brennenstuhl Steckdosenleiste mit einem externen Schalter zum Abschalten von Stromquellen an schwer erreichbaren Orten und einem digitalen TFA Kühlthermometer zum Überprüfen der Temperatur des Kühl- und Gefrierschranks.

Das Garten-Set (Set 2) besteht aus einer LED Lampe E27 als Alternative für konventionelle Leuchtmittel wie Glühlampen oder Halogen-Beleuchtung, einer digitalen Heitronic Zeitschaltuhr für den Außenbereich zum automatischen Abschalten von beispielsweise einem Springbrunnen oder der Außenbeleuchtung und einer Heitronic Garten Solar-Lampe Shining 2 als Alternative für konventionelle Leuchtmittel im Außenbereich.

 

Testbericht Energiesparbox.de

Am Praxistest von Energiesparbox.de haben sich vier Haushalte aus ganz Deutschland beteiligt. Zwei Wochen lang haben die Tester die Produkte auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft und im Schnitt 5,3 von 7 möglichen Punkten vergeben

Die Sets im Wert von 30 Euro (Garten-Set) und 50 Euro (Haushalts-Set) wurden von Energiesparbox.de kostenlos für den Test zur Verfügung gestellt. Sie verbleiben nach dem Test in den Testhaushalten.

Paket 1 – Haushalts-Set

a. Gebrauchsanleitung
Die Gebrauchsanleitungen des Haushalts-Sets werden mit durchschnittlich 4 von 7 möglichen Punkten bewertet. Allerdings erhalten die Anleitungen der verschiedenen Produkte sehr unterschiedliche Bewertungen. Der Wassersparaufsatz Ecobooster bekommt mit nur einem Punkt die schlechteste Bewertung. Ein Tester kann beispielsweise keinen Hinweis finden, wo genau der Ecobooster installiert werden soll und für welche Armaturen er geeignet ist. Der Nutzer bemängelt außerdem, dass manche Formulierungen für Laien unverständlich sind, zum Beispiel „Nicht geeignet für drucklose Warmwasserbereiter.“

Bei der Energiesparfassung werden zwei Gebrauchsanweisungen mitgeliefert. Ein Tester merkt an, dass die Beschreibungen nicht ganz nutzerfreundlich sind, da sie nach Übersetzungssoftware klingen und mehrsprachig verfasst sind.

Ein anderer Tester schreibt, dass sich Produkte wie die Steckdosenleiste und der Aufsatzschalter von selbst erschließen und dafür auch keine Gebrauchsanleitungen notwendig sind.

b. Installation / Einrichtung
Das Haushalts-Set erreicht in der Kategorie Installation durchschnittlich 5,2 von 7 Punkten. Auch hier fällt die Bewertung des Ecoboosters etwas ab, da die Installation für die Tester nicht selbsterklärend ist. Einige Punktabzüge gibt es zudem für die Steckdosenleiste. Dabei ist den Testern die Blister-Verpackung negativ aufgefallen: „Hier besteht die Herausforderung, an das Gerät heranzukommen, ohne sich zu verletzen. Die Blister-Packung ist extrem hartnäckig und gibt die Steckdosenleiste nur ungern heraus.“

Sehr gute Ergebnisse erzielen hingegen der Aufsatzschalter zum Abschalten unnötiger Stromquellen und das digitale Kühlthermometer. Über den Aufsatzschalter schreibt ein Nutzer: „Aus dem Plastiktütchen nehmen, einsetzen, fertig!“

c. Handhabung / Alltäglicher Gebrauch
Mit 4,6 von 7 möglichen Punkten schneidet das Test-Paket in dieser Kategorie gut bis durchschnittlich ab. Auffallend positiv bewertet werden die Steckdosenleiste und der Aufsatzschalter, die jeweils die bestmögliche Punktezahl erhalten. Der Grund: Beide Produkte sind im Alltag sehr gut zu gebrauchen. Die Tester schreiben:

„Receiver und […] CD-Player ausschalten, ohne dass beide dann noch Energie ziehen – klasse!“

„Der schick blau beleuchtete Fußschalter der Steckdosenleiste macht Lust, ihn zu benutzen. Er kommt täglich zum Einsatz.“

Auch das Kühlthermometer erhält gute Bewertungen: „Oft werfe ich einen Blick auf das Thermometer, wenn ich etwas in den Kühlschrank stelle oder ihm entnehme.“

Die programmierbare Energiesparfassung hingegen schneidet schwächer ab, da die Einsatzmöglichkeiten begrenzt sind. Außerdem bemängelt ein Tester: „Dass man mehrmals den Lichtschalter betätigen muss, wenn die Energiesparfassung in Aktion getreten ist, ist irritierend.“

d. Funktionen
Die Funktionen des Haushalts-Sets werden von den Testern im Durchschnitt mit 4,2 von 7 Punkten bewertet. Auch hier liegen Steckdosenleiste und Aufsatzschalter in der Gunst der Tester klar vorn. Ein Nutzer denkt darüber nach, sich mehrere Aufsatzschalter für den eigenen Haushalt anzuschaffen, da es in seinen Augen „die konsequente Fortführung der schaltbaren Steckdosenleiste für einzelne Geräte“ ist.

e. Preis / Leistung
Einer der Tester findet den Paket-Preis von 50 Euro nicht angemessen, weil er nur einen Teil der Geräte verwenden würde. Dennoch würde er sich andere Geräte des Pakets kaufen, da er sie nützlich findet.

Fazit: Für wen eignen sich diese Produkte?

Insgesamt haben der Aufsatzschalter und die Steckdosenleiste besonders gut abgeschnitten. Die Produkte sind schnell anwendbare Sparhelfer, die für alle Haushalte und in allen Bereichen einsetzbar sind – nämlich dann, wenn an den Haushaltsgeräten kein echter „AUS-Schalter“ vorhanden ist. Mit der Steckdosenleiste können zudem mehrere Geräte gleichzeitig ausgeschaltet werden, auch wenn diese an schwer erreichbaren Stellen liegen.

Der Wassersparaufsatz Ecobooster eignet sich vor allem für Haushalte, die ihr Wasser mit elektrischen Durchlauferhitzern oder mit einem Warmwasserspeicher erwärmen. Der Speicher darf allerdings nicht „drucklos“ sein. Ecobooster und andere Sparaufsätze sind günstig in der Anschaffung und zeigen gute Wirkung bei der Reduzierung des Wasserverbrauchs und von Stromkosten.

Auch das digitale Kühlthermometer zählt zu den kostengünstigen Sparhelfern. Durch die Einstellung der Kühlschranktemperatur kann Strom gespart werden. Wichtig ist, dass die Haushaltsmitglieder das Thermometer immer im Blick behalten.

Der Praxistest hat gezeigt, dass nicht alle Energiesparhelfer für jeden Haushalt geeignet sind. So wurde beispielsweise bei der Energiespar-Fassung kritisiert, dass deren Anwendbarkeit eher eingeschränkt ist. Ein Nutzer schreibt: „Ich habe lange gesucht, bis ich einen Ort gefunden habe, wo ich die Energiesparfassung sinnvoll einsetzen kann.“

Weitere Sparhelfer finden Sie unter der Rubrik Stromspar-Tipps.

Paket 2 – Garten-Set

a. Gebrauchsanleitung
Mit durchschnittlich 6,3 von 7 möglichen Punkten werden die Gebrauchsanleitungen in diesem Set äußerst positiv bewertet. Die Tester sind sich einig, dass die LED Lampe und die Garten-Solarlampe keiner weiteren Erklärung bedürfen und alle relevanten Informationen vorhanden sind.

Die digitale Zeitschaltuhr wird in dieser Kategorie mit durchschnittlich 5,5 Punkten bewertet. Zwar werden alle wichtigen Informationen mitgeliefert, allerdings sind sie nicht immer verständlich. Ein Tester schreibt: „Try and Error bringt mich häufig ebenso schnell zum Ziel.“

b. Installation / Einrichtung
Im Schnitt werden in dieser Kategorie 6,5 von 7 möglichen Punkten erreicht. Die beiden Lampen erhalten mit 7 Punkten sogar die volle Punktzahl, da sie ohne Erklärung sofort einsetzbar sind.

Lediglich die Bewertung der digitalen Zeitschaltuhr fällt etwas schlechter aus. Ein Tester erklärt, dass „Geschick bei der Installation“ vorhanden sein muss.

c. Handhabung / Alltäglicher Gebrauch
Die Alltagstauglichkeit des Garten-Sets wird mit durchschnittlich 5,2 von 7 Punkten bewertet. Während die Nutzung der Zeitschaltuhr als umständlich beschrieben wird, gibt es für die beiden Lampen Lob. Die LED Lampe überzeugt, da sie ohne Probleme im Haushalt einsetzbar ist. Und die Garten Solar-Lampe schafft einem Tester zufolge „eine gemütliche Atmosphäre auf der Terrasse“. Der Nutzer schlägt die Solarlampe als Alternative zur Beleuchtung der Hauseingangstür oder Treppe vor, da sie hell genug dafür sei. Ein anderer Tester hat zur Lichtqualität der Lampe jedoch eine entgegengesetzte Meinung: „Die Beleuchtung der Solarlampe ist sehr schwach.“

Die Alltagstauglichkeit der digitalen Zeitschaltuhr wird von den Nutzern durchschnittlich mit nur 2,5 von 7 möglichen Punkten bewertet, da die Testhaushalte keinen Bedarf für eine Zeitschaltuhr im Außenbereich erkennen. Ein Nutzer bemängelt: „Wer muss schon draußen einen regelmäßigen notwendigen Stromverbraucher steuern?“ Außerdem sei „die Funktion der Timerschaltuhr […] nicht wirklich schnell einzustellen und deshalb auch schwierig […] zu gebrauchen.“

d. Preis / Leistung
Mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis des Garten-Sets sind die Tester einverstanden: 30 Euro sind ihrer Meinung nach ein angemessener Preis für die getesteten Produkte. „Die Qualität der Produkte rechtfertigt den Preis, solange die Nutzungsfähigkeit gegeben ist.“

e. Weitere Anmerkungen
Ein Nutzer bemängelt, dass die Garten-Solarlampe ein Einwegprodukt ist, da sie nicht repariert werden kann und nach einer gewissen Zeit sicherlich weggeworfen werden muss.

Fazit: Für wen eignen sich diese Produkte?

Der Austausch von konventionellen Leuchtmitteln durch eine LED- oder Solar-Lampe zählt zu den wirksamsten Methoden, um Strom zu sparen. Dies trifft für alle Haushalte zu. Dabei ist eine Garten Solar-Lampe selbstverständlich nur für Haushalte mit Garten oder Balkon geeignet.

Die digitale Zeitschaltuhr für den Außenbereich ist nur für Haushalte geeignet, die regelmäßig Stromquellen im Außenbereich abschalten wollen. Nutzer sollten ein Grundverständnis von Technik haben, um die notwenigen Einstellungen tätigen zu können. Zur Weihnachtszeit kann eine Zeitschaltuhr sinnvoll sein, um die Weihnachtsbeleuchtung auszuschalten.

Energiesparbox.de

Energiesparbox.de vertreibt im eigenen Online-Shop energiesparende Produkte und praktische Helfer zur Verringerung von Wasser-, Strom- und Heizkosten in Privathaushalten. 

Energiesparbox.de