Energieberatung für Mieter, Vermieter und Eigentümer

Kennen Sie die größten Stromfresser in Ihrem Haushalt? Wissen Sie, wo die heimlichen Stromvergeuder stecken? Eine Energieberatung liefert Ihnen professionelle Antworten und Tipps auf alle Fragen rund um das Thema Strom.

Ob Mieter, Vermieter oder Eigentümer – in ganz Deutschland gibt es umfangreiche, oft kostenlose Beratungsmöglichkeiten, mit deren Hilfe Einsparpotenziale schnell ausgemacht werden können. In vielen Fällen ist es gerade die Summe kleinerer, meist wenig bekannter Maßnahmen, die jede Menge Strom und dadurch Geld sparen.

Von der kostenlosen Erstberatung bis zur Energieberatung

Stromsparhelfer und Energieberater kennen so gut wie alle Tricks und Kniffe. Die Verbraucherzentrale Energieberatung, die vielen Klimaschutz- und Energieagenturen in Deutschland, die Aktion Stromspar-Check der Caritas sowie die lokalen Energieversorger zeigen die Spannbreite der Angebote für Haushalte, die Hilfe beim Stromsparen suchen. Die passenden Adressen in Ihrer Nähe finden Sie unter Stromberatung vor Ort.

1. Energieberatung der Verbrauchzentralen

Von der telefonischen Beratung bis hin zum Vor-Ort-Termin bieten die Verbraucherzentralen eine große Bandbreite an Beratungsmöglichkeiten, sowohl für Mieter als auch für Eigentümer und Vermieter. Oft nutzen Verbraucher die telefonische Beratung oder die Online-Beratung als ersten Anlaufpunkt. In den rund 670 Beratungsstellen bundesweit ist auch eine persönliche Beratung möglich, die für etwa eine halbe Stunde fünf Euro kostet; einkommensschwache Haushalte zahlen nichts. Stromverbrauch-Messgeräte können kostenlos ausgeliehen werden.

Zum Einstieg in das Thema Energiesparen zu Hause können Verbraucher den „Basis-Check“ der Verbraucherzentrale nutzen. Ein Energieberater besucht dabei für etwa eine Stunde den Haushalt und prüft den Strom-, Heizenergie- und Warmwasserverbrauch. Ein schriftlicher Kurzbericht fasst die Ergebnisse zusammen und gibt Handlungsempfehlungen. Dank der Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium kostet dieser Service nur zehn Euro; auch hier sind einkommensschwache Haushalte von dem Entgelt befreit.

Der „Gebäude-Check“ der Verbraucherzentrale richtet sich vor allem an Eigentümer. Neben dem Basis-Check enthält er eine Beurteilung der Haustechnik und der Gebäudehülle sowie eine Prüfung für den Einsatz erneuerbarer Energien. Diese Beratung kostet 20 Euro (mit Ausnahme von Nordrhein-Westfalen), dauert etwa zwei Stunden und wird ebenfalls vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (NRW) ist die „Energieberatung bei Ihnen zu Hause“ ab 60 Euro zu haben; eine halbstündige Beratung in der Beratungsstelle dank der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bereits für fünf Euro.

2. Stromspar-Check von Caritas und EaD

Mit dem Stromspar-Check bietet der Caritasverband gemeinsam mit den Energie- und Klimaschutzagenturen eine kostenlose Beratung für Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld an. Stromsparhelfer prüfen vor Ort den Stromverbrauch und installieren kostenlose Sparhelfer. Mehr zum Ablauf und zur Anmeldung finden Sie im Artikel über den Stromspar-Check.

3. Energie- und Klimaschutzagenturen

Eine kostenlose Erstberatung zu Themen wie Stromsparen, erneuerbare Energien und Fördermöglichkeiten bieten viele Energie- und Klimaschutzagenturen an. In den Beratungsstellen können Verbraucher zudem Strommessgeräte ausleihen, um selbst zu überprüfen, welches Gerät der größte Stromfresser im Haushalt ist. Außerdem vermitteln die Energie- und Klimaschutzagenturen Experten wie qualifizierte Energieberater in Ihrer Umgebung.

4. Lokale Energieversorger

In den Kundenzentren vieler lokaler Energieversorger können sich Verbraucher zum Stromsparen beraten lassen. Zahlreiche Beratungsteams unterstützen Sie auch vor Ort bei Fragen zum Thema Energieeffizienz und Energieeinsparung. Dieser Service ist für Kunden in der Regel kostenlos. Einige Stadtwerke bieten einkommensschwachen Haushalten auch kostenlose Vor-Ort-Beratungen inklusive eines Energiespar-Pakets an. Nachfragen lohnt sich.

Energieberatung und weitere Angebote zum Stromsparen in Ihrer Nähe:
Sie sind an einer Beratung vor Ort interessiert? Dann nutzen Sie die Expertensuche unter Stromsparberatung vor Ort.

Quellen: Verbraucherzentrale Energieberatung, Website der Verbraucherzentrale NRW und des Stromspar-Checks